Mein Tagebuch

[vorhergehender Tagebucheintrag] [nächster Tagebucheintrag]

Heute bis Sonntag sind Seminartage in Rodels. Jeweils 10.00 bis 16.45 Uhr. Anmeldung nicht nötig. 1 Tag 170 oder Abo 100/135.15.06.2018
Liebe Katharina,
Es sind nun 3 Monate vergangen seit deinem Mail an mich. Auch ich habe dich nicht vergessen. Du kennst ja meine Situation betr. Freiwilligenarbeit Krisen/Sterbebegleitung. Nun, nach deinem Mail, ging ich wiederholt tief in mich bis zu den allerinnersten Kammern meines Herzens. Vieles kam hoch und ich hatte eine regelrechte “Auslegeordnung”. Zum Schluss siegte das Herz und ich schickte den Verstand mit samt dem aufbäumenden Ego in die Wüste! Anfangs April begab ich mich in die “Höhle des Löwen” (Institution Kirche) für ein grosses Gespräch und legte alles auf den Tisch. Und siehe da, ich wurde nicht “aufgefressen”! Meine früheren Ausbildungen wurden anerkannt und ich habe mich entschieden, die geforderten Weiterbildungen in Palliative Care zu absolvieren. Morgen ist der Start.

Was habe ich aus dieser ganzen Geschichte gelernt? Es scheint mir wie eine widerspenstige Zähmung, die langsam aber sicher in ein gesundes Selbstwertgefühl mit einer guten Portion Mut mündet.
Sich für seine Sache verteidigen, sich einbringen für etwas, das nicht die “Norm” ist, jedoch eine Brücke zu schlagen wagen und mit freiem Herzen schlussendlich auf den andern zuzugehen.
Gestern Abend kam mir noch eine Situation von Vézelay vor vielen Jahren in den Sinn, als wir aus der Klause unten ans Tageslicht traten. Du fragtest die Gruppe, wie wir zu der Kirche stehen. Du hattest im Gottesdienst die hl. Kommunion als Protestantin eingenommen. Irgendwie sagtest du : “Mir tut doch dieses Brot Christi auch gut”! In mir bäumte sich einiges auf und das Gespräch mit dir endete so:
“Los Liebs, wenn bei dir sich dann der “Klerikale Wirrwarr” gelöst hat, lass es mich wissen”! Meine Antwort war: ”Ich schicke dir dann eine Postkarte”! Jetzt ist ein Mail daraus geworden.
Der Kreis hat sich geschlossen. Was für eine Befreiung!!
Eine tiefe Umarmung und vielen Dank für deine Herausforderungen an mich in all den Jahren!
Herzlichst
M.

Foto vom Frühlingsfest in Cresta